Deutsch-Griechisches Netzwerk "Regionen, Städte, Menschen"!

Grußwort des Beauftragten

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Beauftragte der Bundeskanzlerin für die Deutsch-Griechische Versammlung, Norbert Barthle, MdB.


Norbert Barthle
  • Norbert Barthle

Die Deutsch-Griechische Versammlung (DGV) feierte im Jahr 2020 ihr zehnjähriges Bestehen. Sie wurde ins Leben gerufen mit dem Ziel, die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Griechenland und Deutschland auf allen Ebenen zu vertiefen. Dies ist ihr vor allem über die kommunale Zusammenarbeit sehr erfolgreich gelungen.

Seit ihrer Gründung hat sich die DGV zu einem dynamischen Netzwerk aus Kommunen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft entwickelt, das in Europa einzigartig ist. Die DGV-Arbeit fördert und unterstützt die kommunale Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern. Hierbei konzentriert sich die DGV vor allem auf die zukunftsträchtigen Themen Abfall- und Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung, Energie, Tourismus, Umwelt und kommunale Wirtschaft - alles Themen, die für die Kommunen in beiden Ländern eine essentielle Bedeutung haben.

Im Vordergrund der DGV-Arbeit steht dabei nicht die Politik, sondern die Bewältigung von Herausforderungen, die sich im Alltag der Kommunen und ihrer Bürgerinnen und Bürger ergeben. Eine von der DGV unterstützte Partnerschaft konzentriert sich daher auf den Austausch von Expertise und Know-how in einem von den Beteiligten zuvor definierten Themenbereich. Um diesen Austausch zu erleichtern, bietet die DGV bei Expertenreisen, Hilfsmaßnahmen oder Veranstaltungen den Kommunen ihre koordinative und organisatorische Unterstützung an. Zusammen mit den Kommunen bildet die DGV dadurch eine Brücke des Austauschs und der kulturellen Verständigung zwischen beiden Ländern.

In den vergangenen zehn Jahren sind mithilfe der DGV zahlreiche Kooperationen und Partnerschaften entstanden, bestehende Freundschaften wurden vertieft und konkrete Projekte umgesetzt. Die Partner müssen dabei keine feste Partnerschaft eingehen, sondern können ihre Zusammenarbeit auch auf ausgewählte Themen oder Projekte beschränken. Durch diese Flexibilität im DGV-Netzwerk sind viele deutsche und griechische Kommunen auch nach Abschluss eines gemeinsamen Projektes in enger Freundschaft verbunden geblieben und haben ihre Kooperation fortgesetzt.

Die DGV arbeitet nicht zuletzt im engen Schulterschluss mit den kommunalen Spitzenverbänden, Expertinnen und Experten, Wirtschaftskammern, politischen Institutionen und Stiftungen zusammen. Die wichtigsten Akteure und Partner bei der Verwirklichung von Projekten sind jedoch die Kommunen selbst. Die Zusammenarbeit geschieht auf Augenhöhe und ist gelebte Freundschaft in Europa. Jährlicher Höhepunkt der DGV-Arbeit ist die abwechselnd in beiden Ländern stattfindende Jahreskonferenz. Ein kommunales Großereignis, das zu neuen Kooperationen und Partnerschaften einlädt.

Werden Sie daher Mitglied unserer großartigen DGV-Familie und lassen Sie uns Europa gemeinsam gestalten!